twitch alternative altair tv

Twitch Alternative: Altair Streaming Plattform geht im November online

Es gab schon immer eine Twitch Alternative, aber keine Plattform hat es bislang geschafft eine richtig ernsthafte Konkurrenz zu sein. Mixer wurde eingestellt, Youtube hält zwar noch mit, ist aber auf den Videobereich fokussiert. Die Entwickler von Altair wollen eine Streaming Plattform erschaffen, was sich von Twitch abhebt und mit einfacheren Regeln ebenso viele Streamer anzieht. Im November 2021 soll Altair TV online gehen, Zeit sich die Plattform mal im Vorfeld genauer anzuschauen.

Wer steckt hinter dem Altair Projekt?

Das Team hinter Altair TV besteht hauptsächlich aus Streamern, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Probleme der bisherigen, marktführenden Streaming Plattformen zu verstehen und selbst besser zu machen. Den Druck, den Streamer auf Twitch verspühren, stetig selbst für Wachstum und Zuschauerbindung zu sorgen, soll auf Altair genommen werden. Streamer sollen sich rein auf ihren Content konzentrieren, wozu man auch analytische Daten über die Zuschauer ausschalten kann.

Der Hauptsitz von Altair TV befindet sich in Los Angeles, wobei das Entwicklerteam über vier Länder und drei Zeitzonen verteilt ist. Das komplette Team sind begeisterte Streamer, Entwickler und Gamer.

Kein Partnerprogramm bei der Twitch Alternative

Damit ein Streamer auf Twitch überhaupt Geld verdienen kann, muss dieser den Affiliate Status erreichen. Hierzu benötigt man mindestens 50 Follower sowie 3 gleichzeitige Zuschauer pro Streamtag. Wächst der Kanal, so kann man sich unter weiteren Voraussetzungen auch auf den Partnerstatus bewerben.

Altair TV verzichtet bewusst auf gewisse Entwicklungsstufen und möchte somit jedem Streamer die gleichen Voraussetzungen bieten. Während Twitch Partner bessere Vergütungen erhalten, sollen alle Streamer auf Altair gleich behandelt werden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Läuft bei Zuschauern ein Abo (Sub), so muss man auf Twitch einen Grund angeben, warum man ein Abo kündigt. Diese Erklärungsnot soll es ebenfalls nicht geben. Über einen einfachen Ein- und Ausschalter kann man ein Abonnement aktivieren oder auch wieder deaktivieren.

Altair geht im November online

Ob Altair nun eine wirkliche Twitch Alternative werden kann, steht noch weit oben am Sternenhimmel. Es ist ein kleines, noch unbekanntes Entwicklerteam, auch hat sich ihr Vorhaben noch nicht groß herumgesprochen. Viele Plattformen haben es bereits probiert, den erfolgreichen Weg von Twitch zu kopieren oder nach eigenen Ideen neu aufzurollen.

Dennoch blicke ich gespannt auf den November 2021 und werde den Start von Altair TV verfolgen. Vielleicht bietet dieses Konzept ja einigen Streamern doch ein neues Zuhause und Hoffnung, auf einer neuen Plattform eine erfolgreichere Karriere zu starten als auf Twitch.

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen