rustplatz rust season zwei

RUSTplatz: Der letzte Tag des großartigen Streamer Projekts

Die Season 1 war bereits ein mega Erfolg, die Season 2 ist nahtlos in die Erfolgsstory übergegangen, Mit dem Survival Game Rust haben viele bekannte, deutschsprachige Streamer mit Soft RP (RolePlay) die Zuschauer täglich mehrere Stunden humorvoll unterhalten. Der letzte Tag ist angebrochen, es steht schon länger fest, dass RUSTplatz keine Season 3 erhalten wird.

Wie kam es zu diesem RUSTplatz Hype?

Vorreiter hierbei waren Streamer aus den USA. Das Survival Spiel Rust ist schon etliche Jahre alt, hat aber für einige amerikanische Streamer die perfekte Plattform dargestellt, um ein gemeinsames Erfolgsprojekt auf die Beine zu stellen. Hierdurch hat Rust einen vollkommen neuen Fokus erhalten und ging als Spiel selbst, bei Steam in den Verkaufscharts durch die Decke.

Nachdem das erste, deutsche Rust-Server-Projekt durch einen kleinen Skandal gegen die Wand lief, haben Bonjwa, RocketBeans und Dhalucard den RUSTplatz Server ins Leben gerufen.

Welche bekannten, deutschen Streamer waren dabei?

Wer meine Artikel ein wenig verfolgt hat oder sich mal noch die RUSTplatz Artikel heraussucht, wird viel über einige Streamer lesen, die ich besonders verfolgt habe.

Hierzu gehören “Die Schlotzens”, die hervorragendes Soft-RP geliefert haben. Hierzu gehören Torro alias “Der eiserne Rächer”, Lost, JenNyan als auch diZee und Ranzratte.

Sehr oft gesehen habe ich auch Streamer wie Dhalucard, Gippi, Balui, Divi, Items4Sacred, Patiii, SenpaiMelone, SchEppert, Shurjoka, Kalle, izzi, Cirouss und Hasi.

Weitere sehr bekannte Streamer waren dabei, wenn auch zum Teil nur kurzweilig, wie Trymacs, Rumathra, LaraLoft, Milschbaum, Sintica, Tinkerleo, DurdenGaming, fisHCOp, AnniTheDuck, SaftigesGnu, Zayuri, Farbenfuchs und Gerrit.

Das äußerten einige Streamer zum letzten RUSTplatz Tag

Mein Fazit zum letzten RUSTplatz Tag

Dieses Projekt hat nicht nur mir viel Freude bereitet. Die Streamer waren zum Großteil mit sehr großer Freude dabei. Einige davon verzeichneten sogar absolute Spitzenwerte in den Einschaltquoten sowie Subzahlen.

Solch Serverprojekte sind für die Betreuer allerdings auch einige Menge ehrenamtliche Arbeit. Man muss solch ein Projekt intensiv planen, denn namhafte Streamer sind und waren an Bord. Es soll für die Zuschauer nicht langweilig werden, von daher sind auch gewisse Vorgaben an die Streamer aufzustellen um die Handlung auf einem Soft-RP ein klein wenig zu steuern. Regel müssen aufgestellt und kontrolliert werden uvm.

Schon zu Beginn der Season 2 war im Grunde klar, dass es danach keine neue Season mehr geben wird. Jetzt in den letzten Tagen hat man einigen Streamern aber auch angemerkt, dass so langsam die Ideen und die Motivation ausgehen. Das Ende ist traurig, aber sich auch gut, um das RUSTplatz Projekt stetig in guter Erinnerung zu halten.

Das Zusammenspiel vieler Streamer weckt sicherlich auch Ideen für zukünftige Projekte. Schon mehrmals ist ins Gespräch gekommen, dass man wohl Ähnliches mit dem Game Conan bereits plant.

Als Abschluss meiner RUSTplatz Artikel Serie kann ich nur noch ein sehr großes Lob an die Verantwortlichen aussprechen, für die Arbeit und Energie, was sie in den Server gesteckt haben. Ebenso ein großes Lob an die ganzen Twitch Streamer, für die wirklich sehr gute Unterhaltung. DANKE!

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen