Reved über AnniTheDuck

Reved über AnniTheDuck: Die schlimmste Zeit meines Lebens

Nachdem Mowky in einem öffentlichen Statement gegenüber AnniTheDuck mit psychischen Folgen ausgepackt hat, folgte heute auch Toni alias Reved in ihrem Livestream. Hierbei betonte sie, dass die genannten Punkte nur an der Oberfläche gekratzt seien und die wahren Gegebenheiten viel tiefgründiger sind. Was Reved über AnniTheDuck sagte, fassen wir in unserem Artikel in Kürze zusammen, jeder kann sich auch in ihrem Twitch VOD ausführlich ein Bild von der Angelegenheit machen.

Was Reved über AnniTheDuck sagte

Ein Wort vorneweg. Als LikeGamesNews möchten wir hauptsächlich über positive Themen schreiben, auch wenn bekannterweise negative Schlagzeilen wesentlich mehr Klickzahlen bringen. Darauf kommt es uns aber nicht primär an, aber in diesem Fall finden wir es wichtig, als Medienseite auch zur Aufklärung beizutragen.

Rund ein Jahr waren sie nach außen das perfekte Twitch Paar, die große Liebe zwischen Reved und AnniTheDuck. Am Ende fragte sich Reved allerdings, warum sie es überhaupt so lange mit Anni ausgehalten hat. “Diese gesamte Beziehung war die schlimmste Zeit meines Lebens… Es war eine extrem belastende Situation”, meinte Toni zu Beginn ihres Realtalks.

Werbung
Trendix Shop

Es folgen einige Punkte, die zum Teil die Aussagen von Mowky decken. Allerdings betonte Reved heute auch, dass ihre genannten Vorfälle nur an der Oberfläche kratzen würden und sie tiefgründigere Themen selbst lange vor Freunden und Familie verschwieg, weil es ihr zu peinlich war.

“Ich erinnere mich an die tiefsten und dunkelsten Gedanken, die ich in meinem Leben jemals hatte. Und ich erinnere mich an die Hilfslosigkeit, die ich gefühlt hatte, weil ich nicht ernst genommen wurde. In der Zeit ging es mir psychisch immer schlechter, immer immer schlechter und ich habe dies auch angesprochen. Ich habe damals zu Anissa gesagt: Mir geht es garnicht gut, ich glaub ich falle in ein depressives Loch… Ich fühle mich sehr stark depressiv. Woraus sie geantwortet hat, dass sie mir nicht glaubt, dass ich Depressionen hätte, weil ich tagsüber viel zu viel lache und ich kriege ja alles im Leben noch hin…”, erzählte Reved im Livestream.

Toni`s Körper reagierte mit Blutspucken

Da AnniTheDuck öffentlich das Thema Depression öfters in den Fokus nahm, machte sich Toni zu diesem Zeitpunkt noch Gedanken, ob sie vielleicht doch nicht psychisch stärker erkrankt sei. Es folgten allerdings auch körperliche Symptome, von den bereits bekannten, chronischen Kopfschmerzen bis hin zum Blut spucken. Sanitäter meinten wohl zu Toni, dass die Ursache für das Blutspucken geplatzte Äderchen sein können, ausgelöst durch großen Stress. AnniTheDuck meinte daraufhin wohl: “Es ist nicht so schlimm, dass hatte mein Ex-Freund auch mal. Geh einfach schlafen, dann ist es morgen wieder besser.” AnniTheDuck hat ihr zu diesem Zeitpunkt als ihrer Partnerin vermittelt, dass sämtliche psychischen und körperlichen Leiden nicht so schlimm seien.

Es gibt wohl viele Punkte, die in der Beziehung vorgefallen sind, die Reved weder ihren Freunden noch ihrer Therapeutin erzählte. Hier gibt es wohl noch sehr viel aufzuarbeiten, was sie allerdings nicht im Stream gegenüber Zuschauern berichten möchte.

Reved über AnniTheDuck: Bodyshaming war tägliches Thema

Was ich sagen kann, was fast täglich Thema war, war Bodyshaming. Ich hatte zuviel auf den Hüften und war nicht mehr attraktiv, dann hab ich zu wenig auf den Hüften gehabt und das fand sie nicht mehr attraktiv. Ich habe meinen Eyeliner falsch gemacht, mein Makeup würde falsch sein, meine Haare würden falsch sein, Fischerhütte stehen mir nicht mehr, ich soll zum anderen Friseur gehen… Diese ganzen Sticheleien… Guck mal, diese Person finde ich super attraktiv und sie ist das komplette Gegenteil von mir… Dieses ständige Herunterspielen meiner Person und meinem Selbstwertgefühl waren für mich täglicher Shit, weswegen ich super gut nachvollziehen kann, was Mowky widerfahren ist.“, Reved im Twitch Livestream.

Die Katzen haben sich gegenseitig nicht gemocht

AnniTheDuck hat Youtube Videos zu Katzen Spielzeug gemacht, die inzwischen von der Plattform genommen wurden, weil es zu viele negative Kritik gab, dass sie mit den Tieren nicht so umgehen soll, meint Reved. Diese Videos findet man wohl noch in diversen Internetarchiven, wenn man sich auf die Suche danach machen möchte.

Zwei von den drei Katzen haben sich wohl abgrundtief gehasst und miteinander gekämpft. Reved sprach wohl mehrmals an, dass diese Katzen getrennt werden müssen, was Anni aber wohl lange Zeit ablehnte, da sie die Katzen “brauchen” würde und sie nicht abgeben möchte. Eine Katzensitterin hatte wohl auch recht schnell aufgegeben, nachdem sie feststellte, in welchem Zustand die Katzen waren. Hierbei betont aber Reved auch, dass man nicht von Tiermisshandlung sprechen kann, aber dies wohl auch ein Themengebiet ist, was Mowky nun öffentlich gemacht hat.

Anni hat keinen Bock auf eklige, schwitzige Scheißfans auf Events

Erst nach der Beziehung lenkte wohl Anni ein und hat die Katzen voneinander getrennt. Eine der Problem Katzen wollte AnniTheDuck allerdings nicht an Toni übergeben. “Der Hauptgrund war, dass sie mir im Leben nichts geben will, was mich ansatzweise glücklich machen würde. Und das ist ein weiterer Punkt, der einfach diese unfassbare Diskrepanz zeigt, von der Person, die sie im Internet darstellt, als dieser “Gutmensch”, im Gegenzug zu der Privatperson, wie sie eigentlich ist… Und das macht mich so unglaublich sauer… Diese Frau hasst ihre Fans und das wissen so viele Personen aus der Branche… Bei Events hat sie schon gesagt, dass sie keinen Bock hat zu ihren ekligen, schwitzigen Scheißfans zu gehen…“, erzählt Reved.

Gnu macht wegen AnniTheDuck kein Cosplay mehr

In ihrem Livestream berichtet Reved auch über ein Telefonat mit Gnu, mit der sie sehr viel über AnniTheDuck gesprochen hat, dass wenn die ganze Story an die Öffentlichkeit kommt, man auch über die Negativerfahrung von Gnu mit Anni sprechen darf. Als Gnu wohl einen Fotografen von Anni wegen ihrem Cosplay nahm, bekam sie eine sehr harte Sprachnachricht von AnniTheDuck, woraufhin sie verzweifelt Reved anrief und nicht mehr wusste, was sie machen sollte. Diese Sprachnachricht und Unterdrückung von Anni war wohl der Grund, warum Gnu zwei Jahre lang kein Cosplay mehr machte.

“Es ist ein weiteres Beispiel um euch zu zeigen, was für einen krassen Einfluss diese Frau hat, die mit nichts als Hass um sich wirft”, meinte Reved. Lange Zeit redete sie sich ein, dass sie das Problem sei und sich nur bessern müsste, dass es mit Anni in der Beziehung funktioniert. Am Ende war sie zu sehr emotional manipuliert und abhängig, dass sie die Beziehung schon früher beendete.

Reved über AnniTheDuck: Der große Knall

Mowky hat mit großem Mut einen Stein ins Rollen gebracht, womit nun auch Reved sich vom großen Druck befreien konnte. Es ist schwer darüber zu schreiben, daher werden wir hierzu auch keine Meinungen zu äußern. Dieser Artikel soll allerdings für alle Leser dienen, die sich vielleicht auch in einer Beziehung befinden, in denen sie emotional abhängig finden und vieles am Ende nur die Psyche kickt. Nehmt den Mut und geht den Weg, der euch gut tut.

Reved über AnniTheDuck

Es bleibt allerdings auch noch abzuwarten, ob AnniTheDuck ein Statement zu den zahlreichen Äußerungen veröffentlichen wird. Sollten die Anschuldigungen stimmen, ist dies vielleicht auch eine Chance für Anissa Selbstreflektion auszuüben und an sich zu arbeiten.

Quelle Reved Aussagen: Twitch Livestream

Twitch1,1 Mio FollowerLink
Youtube756.000 AbonnentenLink
Twitter249.000 FollowerLink
Instagram470.000 FollowerLink
TikTok784.500 FollowerLink

Ähnliche Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen