PhunkRoyal im JenNyan Realtalk

PhunkRoyal im JenNyan Realtalk über Karriere, Liebe und wilde Jugend

Mit LikeGamesNews schreibe ich selbst unglaublich gerne über die Menschen hinter der Kamera, ihre Lebensgeschichten, Erlebnisse, Ziele und Träume. JenNyan hat mit “Realtalk” und wunderbares Format auf Twitch eröffnet, was uns Einblicke in das Leben verschiedener Content Creatoren gewährt. Am gestrigen Samstagabend stand PhunkRoyal im JenNyan Realtalk Rede und Antwort in einem sagenhaften vier Stunden Talk.

PhunkRoyal im JenNyan Realtalk: Wer ist dieser sympathische Typ?

Maximilian alias PhunkRoyal ist 36 Jahre alt und kommt aus Berlin. Seit bereits 13 Jahren ist er im Internet aktiv, anfangs hauptsächlich mit Lets Plays. Auf Youtube war er kurzfristig mit seinen Lets Plays in Deutschland auf Platz 1 mit rund 17.000 Abonnenten, was für die damalige Zeit extrem viel war. Mit dem Streamen begann er auf Own3d und wechselte dann auf JustinTV, woraus am Ende Twitch wurde.

PhunkRoyal Twitchtracker

Sein Abi hat er abgebrochen, allerdings dafür einen Realschulabschluss. Nach der Schulzeit hat er eine Ausbildung zum Theater-Schauspieler gemacht, wovon er bis heute viele positive Werte übernommen hat. Im Anschluß hat er in der Firma seiner Mutter mitgearbeitet, die PR für Kirchenveranstaltungen gemacht hat. Hier ist er dann vor rund 7 Jahren aus der Firma ausgetreten und hat sich selbstständig gemacht. Schwer war es, Familie und Freunde zu erklären, dass “Zocken” nun seine Arbeit ist, mit dem er hauptberuflich Geld verdient.

“Ich bin selbstverliebt, höre mich gerne selbst reden…”

Max auf die Frage, ob er Streamsüchtig ist

Viele Jahre auf Twitch, aber immer noch ist er süchtig nach dem Streamen. Er hört sich gerne selbst reden, aber viel mehr macht ihm Spaß, dass viele Zuschauer ihm immer wieder gerne zuhören. Menschen zu unterhalten, das ist seine Leidenschaft. Hierbei blendet er inzwischen die Zuschauerzahlen aus, weil dies ihm früher oft viel Druck bereitet hat.

“Erik ist eine geile Sau!”

Max über Vorbilder, wobei er bei Gronkh sich als “Fangierl” mit Blick auf die Vergangenheit bezeichnet

Einen weiteren Push in seiner Karriere als Content-Creator hat Maximilian alias PhunkRoyal durch seine freundschaftliche Verbindung zu Erik alias Gronkh bekommen. Zwei Männer, die sich schon öfters vor laufender Kamera auf den Mund geküsst haben und die Zuschauer damit in Extase brachten. JenNyan ist im Realtalk bewusst nicht vertieft auf das Thema Gronkh eingegangen, trotz vieler Fragen ihrer Community, weil sie bewusst das Gespräch rein auf PhunkRoyal fokussieren wollte.

Wilde Vergangenheit rund um seine Beziehung zu seiner Frau Sandra

Laisy wartete bereits vor dem Realtalk auf Max

Inzwischen lebt er seit 8 Jahren mit seiner Frau und 3 Katzen glücklich und zufrieden zusammen. Max spricht hierbei von einer Partnerschaft fürs Leben, wobei es anfangs überhaupt nicht danach aussah.

Sandra hat er vor 18 Jahren in einem Club “Kuhstall” kennengelernt, wonach sie im Anschluss sehr schnell zusammengekommen sind. Bereits nach nur einer Woche hat er sie betrogen und bezeichnet sich inzwischen mit Blick auf die Vergangenheit als jung und bescheuert. Der Kontakt zu seiner Frau brach allerdings nie ab und so kam es zu einer längeren On-Off Beziehung, wobei sie ihm gegenüber immer recht kühl war. Die Herrschaft über Personen, die in ihn verliebt waren, er aber steuerte, hatte ihm früher viel Freude bereitet.

Schließlich kam der Zeitpunkt, an dem sie dann einen neuen Partner fand. Vor rund 9 Jahren haben sie sich dann wieder neu kennengelernt und seit 8 Jahren sind sie nun ein unzertrennliches Paar. Beide haben sich die Hörner abgestoßen und die wilden Zeiten hinter sich gelassen. Es hat allerdings eine lange Zeit gebraucht, bis Max das Vertrauen zu seiner Frau wieder aufbauen konnte.

PhunkRoyal im JenNyan Realtalk: OnlyFans und Pornos

Zu Beginn des Realtalks berichtete Jen noch darüber, dass sie vor dem Streamen über zwei Jahre ästhetische Bilder auf OnlyFans veröffentlichte und damit ihr Leben finanzierte. Nebenher machte sie täglich noch rund 4-5 TikTok Videos für Millionen Abonnenten. Rund 12.000-13.000 Euro waren damals ihr Monatsverdienst, eine Summe, die einige Zuschauer bei PhunkRoyal aufgewühlt hat.

“Sie hat im Monat 1/4 meines Jahresgehalts gemacht…”

TainyTina im PhunkRoyal Chat

Wer darüber staunte, bekam im späteren Gespräch noch wesentlich größere Augen. PhunkRoyal berichtete darüber, dass er mal als Traumberuf “Pornodarsteller” werden wollte. Nachdem das in den wilden Jahren sicherlich der Traum vieler “Jungs” ist, hat er dann tatsächlich mal in einer Porno Film Produktion mitgewirkt.

Den ganzen Ablauf einer solchen Filmproduktion hatte er sich allerdings wesentlich spannender vorgestellt, weshalb er dieses Kapitel schnell enttäuscht abgeschlossen hatte. Immerhin hat er für den Dreh ganze 420 Euro erhalten, nichts womit man unbedingt reich wird.

Besoffen und nackt im Livestream

Sehr offen ging PhunkRoyal im JenNyan Realtalk mit seiner wilden Vergangenheit um. Er hat sich ordentlich die Hörner in jungen Jahren abgestossen und mitgenommen, was er bekommen konnte.

PhunkRoyal im JenNyan Realtalk

Früher war er auch mal ganz gerne besoffen im Livestream. Das ging sogar so weit, dass er dachte, der Stream wäre aus und kletterte nackt auf sein Hochbett. Rund 1.400 Zuschauer waren damals live dabei, weswegen ihm das im Nachhinein unglaublich peinlich war und die Alkoholstreams ab sofort beendet wurden.

Seine Frau hatte damals nach vier Stunden den Stream beendet. Die Community hat besonders toll reagiert und nirgendwo Ausschnitte hochgeladen, den Ausrutscher einfach respektiert.

“Ich musste immer erst einmal im Leben auf die Schnauze fallen um daraus zu lernen…”

PhunkRoyal im Realtalk

Lange Zeit hat Max vor jedem Livestream ein Glas Alkohol getrunken um in Stimmung zu kommen. Seit diesem Vorfall ist dies komplett gestrichen.

Maximilian über Namensfindung, Reisen, Einbruch und Casino Deals

Auf die Frage, wie er denn zum Namen “PhunkRoyal” kam, wurde der zweite damalige Traumberuf aufgedeckt. Nach dem Porno Darsteller wollte er gerne Modedesigner werden. Hierfür machte er sich intensive Gedanken über ein Labelname, woraus am Ende PhunkRoyal wurde. Phunk für das Coole und Flippige, Royal für das Edle. Der Name gefällt ihm bis heute noch sehr.

JenNyan würde gerne die ganze Welt bereisen und sieht sich erst einmal in Berlin zuhause, kann sich aber gut vorstellen, in Zukunft auch noch woanders auf der Welt zu wohnen. Maximilian dagegen fühlt sich in Berlin fest zuhause, ist dort aufgewachsen und hat keinen Anreiz mal in einem anderen Land zu wohnen. In Europa hat er viele Länder zusammen mit seiner Oma bereist. Ihn zieht es in den Norden, wo es viele Steine, wenig grün, eher viel Schnee und kalte Temperaturen gibt. Er war auch schon mal einen Monat in Schweden um dort eine große Wanderung zu machen.

PhunkRoyal im JenNyan Realtalk

Kurz kam auch das Thema Casino Deals auf, worüber auch LikeGamesNews bereits mit “Twitch Casino Stream: Ein respektloser Umgang mit den Zuschauern” berichtete. Nachdem JenNyan sich sogar bei einem 4 Millionen Angebot nicht vorstellen könnte, Casino Glücksspiel zu streamen, denkt Max eher, dass man sicherlich ab 2 Millionen durchaus schwach werden würde.

2014 hatte PhunkRoyal für die Gamescom aus der Community ein Übernachtungsangebot. In Köln angekommen, erschien diese Person einfach nicht. Zum gleichen Zeitpunkt wurde bei ihm zuhause versucht einzubrechen, worauf ihn Sandra sofort kontaktierte. Das war für ihn damals eine negative Erfahrung, wo er gelernt hat vorsichtiger zu werden. Die Person aus der Community tauchte auch im Chat nicht mehr auf, weshalb Max von einem damals geplanten Einbruch ausging und man ihn von seiner Wohnung weglocken wollte. Nur hatten die Einbrecher nicht damit gerechnet, dass seine Frau zuhause bleiben würde. Für ihn war die Messe sofort erledigt und er begab sich auf die Heimfahrt.

Träume, die Jen und Max gerne noch verwirklichen möchten

Seit dem Besuch in einem Luftkanal hegt JenNyan den Traum von einem Fallschirmsprung. Der Kick davor ist “geil”, weshalb sie das gerne mal ausprobieren möchte. Allerdings ist die Angst groß, dass sich der Fallschirm nicht öffnet. Die Angst kann man ihr allerdings nehmen, da Unfälle beim Fallschirmspringen unglaublich selten vorkommen und heutzutage auch immer ein Reserveschirm mit im Rucksack steckt.

PhunkRoyal hat keine Träume in ähnlicher Art. Er würde viel lieber der Welt irgendwas von sich hinterlassen, wenn er mal sterben sollte. Eine Schule oder ein Bakterium, was nach ihm benannt wird und noch viele Jahre nach seinem Ableben vorhanden ist, das wäre für ihn ein schönes Lebensziel.

Fazit zum PhunkRoyal im JenNyan Realtalk

Es ist außerordentlich bemerkenswert, welch tiefe Einblicke Maximilian alias PhunkRoyal in sein Leben gegeben hat. Nicht jeder gibt so offen und ehrlich in einem Livestream vor insgesamt rund 7.000 Zuschauern zu, dass er seine Frau früher betrogen hat, in einem Porno mitspielte, Drogen ausprobiert hat und früher öfters besoffen streamte. Er zeigt das Leben, wie es sicherlich viele von uns schon durchlebt und ausprobiert haben, aber eher weniger solche Momente öffentlich teilen.

PhunkRoyal hat aus seinen Fehlern gelernt und führt inzwischen ein ordentliches und zufriedenes Leben, auch wenn er in der Vergangenheit durchaus viel Mist gemacht hat. Der Realtalk hat Jen als auch Max unglaublich viel Spaß gemacht, woraus am Ende auch sensationelle vier Stunden Livestream wurden. Ein Talk, den Maximilian mit Jen gerne nochmals wiederholen möchte, vielleicht auch mal im Podcast mit hc_diZee? Schon bald wird man jedenfalls JenNyan und PhunkRoyal durchaus auch mal zusammen in Gaming Streams erleben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein richtig guter Realtalk Abend mit einem tollen, absolut sympathischen und ehrlichen Menschen PhunkRoyal. Wer ihn gerne kennenlernen möchte, sollte seine nachfolgenden Links besuchen:

Links

PhunkRoyal
JenNyan

Ähnliche Artikel

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen