RimWorld Nahrung Guide

RimWorld Nahrung: Anbauen, Lagerung und Herstellen von Essen

Die essentielle Grundlage für das Überleben deiner Bewohner ist die Nahrung. In diesem Guide erfährst du, wie man in RimWorld Nahrung anbauen, lagern und herstellen kann. So bald du nahrhaftes Essen zubereiten und sie langfristig kühl lagern kannst, kommen bereits weniger Probleme mit der Zeit auf dich zu.

Lagerzone für die RimWorld Nahrung

Meine Base habe ich für den Guide in den Bergbereich gebaut. Hierbei allerdings vorsichtig vorgehen, denn in manchen Bergen sind Verstecke von Außerirdischen, die dir anfangs weit überlegen sind. Zudem spawnen hier und da ganz gerne Käfer, die ebenfalls sehr stark sind.

RimWorld Nahrung Lagerzone

Meine Lagerzone habe ich so gebaut, dass ich zum späteren Zeitpunkt eine Klimaanlage an der kleinen Holzwand in den Außenbereich einbauen kann. Eine Klimaanlage lässt sich zu einer Wunschtemperatur verstellen, bläst beim Kühlen allerdings auf der anderen Seite warme Luft heraus. Somit macht es immer Sinn, dass es eine Außenwand beim Kühlraum gibt.

Um einen Bereich als Lagerzone auszulegen, musst du im unteren Menü auf “Architekt” und danach auf “Zone” klicken. Anschließend wählst du noch “Lagerzone” aus und markierst genau den Bereich, in dem deine Waren gelagert werden sollen.

Sobald deine Lagerzone erstellt ist, kannst du per Rechtsklick auf der Maus die Feineinstellungen vornehmen.

In deinen Kühllagerbereich sollen am Ende ja nicht verschiedene Gegenstände liegen, sondern möglichst nur Nahrungsmittel. Hierbei lässt du die Punkte Nahrung mit einem grünen Haken und deaktivierst sonst die restlichen Punkte.

Im Nahrungsbereich befindet sich auch noch Heu und Trockenfutter, was für die Fütterung von Tieren notwendig ist. Um später Platz für deine eigene Nahrung zu schaffen, sollte Tiernahrung später in einem extra Lagerraum gelagert werden.

Für die Lagerung deiner Nahrung wirst du anfangs primär darauf aufbauen, die Lagerzone möglichst schnell kühlen zu können. Ansonsten verdirbt dein Essen relativ schnell, vorallem im Sommer bei höheren Temperaturen.

Eine Kochstelle für die RimWorld Nahrung

Damit du überhaupt Essen herstellen kannst, benötigst du natürlich eine Kochstelle. Diese baue ich immer gerne relativ nah am Kühlhaus, damit die zugeteilte Person für das Kochen keine weiten Wege hat um die Rohstoffe herzuholen.

Über das untere Menü kannst du unter “Produktion” eine Holzkochstelle auswählen und bauen. Sobald diese fertig ist, kannst du mit einem Rechtsklick im Aufgabenbereich angeben, was an der Kochstelle hergestellt werden soll.

  • Einfache Mahlzeit = 10x rohe Nahrung
  • Gute Mahlzeit = 5x Fleisch, 5x Gemüse
  • Üppige Mahlzeit = 10x Fleisch, 10x Gemüse

Es gibt hierbei noch wesentlich mehr Auswahl, wie zum Beispiel rein vegetarische Gerichte. Ebenso kannst du einen Nährstoffpastenspender bauen, womit du nicht unbedingt eine Kochstelle brauchst. Der Spender stellt aus Nahrung eine Paste her, die einer Astronautenkost ähnelt. Allerdings mögen die Bewohner normale Nahrung wesentlich lieber als diese Paste, weswegen ich dir eher davon abraten würde.

Fleisch bekommst du, in dem du im Menü unter “Produktion” einen Schlachtplatz auswählst und baust. Hierbei musst du dann ebenfalls mit einem Rechtsklick vorgeben, wieviele Kreaturen du schlachten möchtest. Schickst du nun einen Bewohner auf die Jagd, so wird das erlegte Tier im Anschluss geschlachtet. Hast du Raubtiere auf der Map, so findest du auch öfters erlegte Tiere, die du erst freigeben musst und anschließend schlachten kannst.

Gemüse auf Feldern anbauen

Landwirtschaft ist bei RimWorld auch ein sehr wichtiges Thema. Über den Menüpunkt “Architekt” sowie “Zonen” kannst du auf einer freien Fläche eine Anbauzone festlegen.

Mit einem Rechtsklick legst du im Anschluß fest, was in dieser Zone angebaut werden soll. Schau im Vorfeld, ob ein Bewohner für “Feldarbeit” eingeteilt ist und achte wie hoch der Fähigkeitslevel ist. Nicht jede Gemüseart lässt sich mit einem niedrigen Fähigkeitslevel anbauen.

Reis und Erdbeeren sind am schnellsten ausgewachsen und ergeben einen Ertrag von bis zu 6 Einheiten. Kartoffeln benötigen eine längere Wachstumsphase, ergeben allerdings auch mehr Ertrag in Höhe von 8 Einheiten. Mais braucht nochmals mehr als doppelt so lange, bringt dir am Ende allerdings auch 18 Einheiten geernteten Mais.

Tipps zum Thema RimWorld Nahrung

  • Achte darauf, dass der Bereich um deine Kochstelle immer sauber ist und von einem fähigen Koch bedient wird. Schmutz kann relativ schnell zu Lebensmittelvergiftungen bei den Bewohnern führen.
  • Baue um den Kochbereich möglichst bald einen guten Boden.
  • Ein Tisch mit Stühlen sollte auch gleich zu Beginn gebaut werden, damit deine Bewohner nicht vom Boden essen müssen. Dies senkst ansonsten die Zufriedenheit und kann ebenfalls zu Lebensmittelvergiftungen führen.
  • Steigst du später in die Tierzucht ein, kannst du zusätzlich als Quelle Eier und Milch für die Nahrungsmittelproduktion gewinnen.
  • Über die Forschung kannst du auch Hydrokulturen erlernen. Damit hast du dann auch in geschlossenen Räumen die Möglichkeit Pflanzen in Wintermonaten wachsen zu lassen und ernten zu können.

Weitere RimWorld Guides

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen