jennyan über twitch einnahmen

Twitch Einnahmen: So viel Geld verdient man mit 3.000 Subs

Beim Just Chatting Livestream in dieser Woche hat JenNyan über die rasante Entwicklung ihrer Twitch Karriere gesprochen. Durch Rustplatz katapultierten ihre Zuschauerzahlen von 100-200 Zuschauer auf inzwischen über 2.000. Hierbei kam zur Sprache, wieviele Twitch Einnahmen einem Streamer bei all den Subs, Bits und Donations am Ende überhaupt übrig bleiben?

Keine Twitch Einnahmen Details aus Partnerverträgen

Twitch Partner dürfen über die Inhalte ihrer Verträge nicht berichten, weder öffentlich noch in privaten Kreisen. Daher gab es diese Woche eine vereinfachte, sogenannte Milchmädchenrechnung um den Zuschauern mal aufzuzeigen, was am Ende wirklich übrig bleibt.

Derzeit hat JenNyan rund 3.000 Subs (Twitch Abonnements), was im Vergleich zu vielen anderen Streamern eine große Menge ist. Allerdings ist Jen deswegen eine Großverdienerin? Was die Einnahmen allein aus Subs anbetrifft, definitiv nein.

So viel bleibt bei 3.000 Subs übrig

Um einmal eine vereinfachte Rechnung aufzustellen, gehen wir von 3.000 Subs aus, zudem noch eine geschätzte Einnahmensumme aus Bits und Donations. Als Twitch Affiliate erhält man von den Subs 50% der Einnahmen, Partnerverträge bringen individuell bessere Marchen. Das sind dann aber Details, worüber die Partner nicht sprechen dürfen.

Die Twitch Einnahmen

3000 Subs à 3,99 Euro = 11.970,00 Euro abzüglich 50% = 5.985,00 Euro
Bits & Donations geschätzt = 1.000 Euro

Gesamteinnahmen zirka 6.985,00 Euro

Die Ausgaben

Nun wird gleich sehr deutlich, dass am Ende gar nicht mal mehr so viel übrig bleibt, sofern ein Twitch Partner Streamer sich rein nur aus Subs, Bits und Donations finanziert.

Private Krankenkasse geschätzt = –600,00 Euro
Private Altersvorsorge geschätzt = –500,00 Euro
Steuerabzug 49% aus 5.885,00 Euro = –2.883,65 Euro

Miete & Nebenkosten geschätzt = –800,00 Euro
Versicherungen, Strom, Telefon = –200,00 Euro

Gesamtausgaben zirka –4.983,65 Euro

Im Fall von JenNyan teilt sie sich einige Ausgaben wie Miete, Strom und Telefon mit ihrem Partner Georg Stengel. Dennoch darf man dies in Berechnungen nicht mit einbringen, da es immer mal passieren kann, dass man sich im Leben doch alleine finanzieren muss.

Das Ergebnis der Twitch Einnahmen

Den 6.985,00 Euro Einnahmen stehen also 4.983,65 Euro Ausnahmen entgegen. Unterm Strich bleibt hierbei monatlich 2.001,35 Euro übrig. Dies kann in meiner Berechnung aber durchaus noch zu deutlich hoch sein, sollten die Kosten für Altersvorsorge, Miete und Krankenversicherung und sonstigen Nebenkosten inzwischen wesentlich höher ausfallen.

Am Ende bleiben also rund 2.000,00 Euro übrig. Geld das erst einmal viel klingt, dennoch kommen da nun noch private Ausgaben hinzu, wie tägliche Verpflegung, eventuell ein Auto, eventuell ein Haustier uvm. Rechnet man nun die privaten Ausgaben noch im Detail, so bleiben vielleicht noch 800,00-1.200,00 Euro übrig, die man monatlich zur Seite legen kann um mal einen Urlaub zu finanzieren oder sich andere Dinge wie Möbel anschaffen zu können. Natürlich immer noch viel Geld, dennoch im Vergleich von einer ausgehenden Umsatzsumme in Höhe von 11.970 Euro am Ende nur noch wenig, was übrig bleibt.

Dieser Artikel steht nicht im Vergleich mit anderen Jobs. Natürlich verdienen manche Streamer sehr viel Geld. Allerdings muss man hierbei auch immer berücksichtigen, dass sie alle selbstständig sind und sich privat absichern müssen. Allein schon im Hinblick auf Altersvorsorge und immer teurer werdenden privaten Krankenkassen.

Hinweis: Sollte bei meiner vereinfachten Rechnung noch ein Detail fehlen oder fehlerhaft sein, bitte unten in die Kommentare schreiben.

Twitch Partner finanzieren sich durch weitere Einnahmequellen

Ab einer gewissen Größe bzw. Reichweite als Streamer kommen weitere Einnahmequellen hinzu. LoryTV hat als Beispiel gerade einmal 800-900 Subs im Monat, kann hierbei als Streamerin in Vollzeit leben. Dies ist nur möglich, weil sie gewisse Werbeverträge zusätzlich hat, die ihr zum Teil Verkaufsbeteiligungen einbringen, aber hauptsächlich ihr garantierte, feste Sponsorengelder bringt.

Dies hat JenNyan auch angesprochen, dass Twitch Partner sich nicht nur von Subs, Donations und Bits finanzieren, sondern auch zu einem Großteil von Werbedeals.

Zum Teil haben einige Twitch Partner auch ein Management, die sich den Streamern anbieten. Für die Streamer selbst ist ein Management kostenlos, da diese sich durch Werbepartner finanzieren. Twitch ist ein Markt, für den sich viele Firmen interessieren. Werbefirmen (Streamer Management) platzieren für Firmen deren Werbung bei verschiedenen Streamern. Hinzukommt, dass Streamer kostenlos Tipps und Unterstützung erhalten.

Der Hintergrund ist sicherlich noch wesentlich komplexer, für das Aufzeigen der Verdienste reichen diese Informationen allerdings vollkommen aus.

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

Ähnliche Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen