campfire

Campfire #9: Unser gemeinsamer Monatsrückblick September 2021

Seit Januar 2021 veröffentlichen die Magazine Gamer`s Palace, GameGeneral und LikeGames abwechselnd den gemeinsamen Campfire Monatsrückblick. Hierbei lassen wir uns immer wieder ein Themengebiet einfallen, worüber sich jeder Gedanken macht und darüber berichtet.

Ich freue mich ganz besonders über diese Zusammenarbeit, da hieraus immer wieder gute Ideen entstehen, man sich gegenseitig hilft und nützliche Erfahrungswerte austauscht. Bei besonderen Events haben wir im Verbund natürlich auch eine größere Reichweite, was dem einen oder anderen tollen Artikel oder Aktion am Ende auch zu Gute kommt.

Das inspirierte uns im September 2021


Stefan – LikeGames

Stefan Campfire

Spielt: Aus privaten und geschäftlichen Gründen blieb mir im vergangenen Monat kaum Zeit zum Spielen. Einzig in Call of Duty: Modern Warzone schaue ich ab und an mal rein um mich ein wenig abzureagieren. Auch wenn das Spiel mit Cheater verseuch ist, geht es mir hierbei nicht um das Gewinnen, sondern einfach auch um das unterhaltsame Zusammenspiel mit befreundeten Spielern.
Schaut: Derzeit weiterhin kaum TV, nur ab und an mal einen Film auf Amazon Prime. Leider kommen hier aber nur noch selten neue, gute Filme, weshalb es auch immer weniger wird, dass ich dort mal reinschaue. Auf Grund meiner Arbeit mit LikeGames ist mein TV die Plattform Twitch geworden. Hierbei suche ich immer wieder nach neuen, interessanten Streamern, über die eine Berichterstattung vielen Lesern eine Freude macht.
Kocht: Thermomix ist eine herrliche Erfindung. Viele sagen hierbei immer, dass dies ja kein richtiges Kochen ist. Dennoch erleichtert er den Alltag ungemein und es gibt inzwischen Unmengen an tollen Rezepten. Hab nun wieder Suppen damit gemacht, einfach Zutaten rein und loslegen. Neue Errungenschaft ist auch eine Eismaschine, womit es im Sommer nun auch eigenes Eis gab mit Zutaten, die ich selbst bestimmen konnte und damit auch weiß, was wirklich drinsteckt.
Aus dem Alltag: Es waren sehr anstrengende Woche mit einer Krankheitsgeschichte in der Familie, die ihre Spuren hinterlassen hat. Zudem gab es in der Firma eine Beförderung, was mich derzeit ziemlich schlaucht. Am Ende gibt es aber dann LikeGames, was für mich ein toller Ausgleich ist, der super viel Spaß macht.

Meine Gedanken zu Google Stadia

Zu diesem Thema werde ich mich recht kurz halten, da ich im Vergleich zu meinen Kooperationsfreunden von GameGameral und Gamers Palace mit Google Stadia noch null Erfahrungen gesammelt habe. Schande über mein Haupt über diese Wissenslücke, wobei mein Fokus bei LikeGames viel mehr auf Twitch und Youtube gewechselt sind. Dennoch finde ich die Streaming Plattform super interessant und werde mir dort sicher auch noch einen Account einrichten. Das Konzept Games und Filme zu streamen, finde ich eine richtig tolle Sache.


Jonas – GameGeneral

Jonas GameGeneral

Spielt: Animal Crossing: New Horizons, Mario Kart 8 Deluxe, Rustler
Kocht: Aktuell entstehen viele Suppen aus Resten, Pesto und ähnliches
Hört: Hauptsächlich die Playlist TikTok Music 2021 auf Spotify
Gaming-Highlight des Monats: Diesen Monat habe ich Animal Crossing: New Horizons auf der Switch für mich wiederentdeckt. Ich muss aufpassen, dass ich nicht zu sehr im Spiel versinke. Es macht mir viel Spaß, die Insel voranzubringen.

Meine Gedanken zu Google Stadia

Google Stadia hat in seinen grob zwei Jahren eine Menge auf die Beine gestellt. Zwar blieb es allgemein hinter meinen persönlichen Erwartungen, aber vielleicht war ich auch zu gehypt. Vor Release der Plattform dachte ich noch „Endlich ein durchdachtes, richtiges Streaming-Gaming-Erlebnis“. Schnell kamen die bekannten Dämpfer, die den Dienst dann doch weniger attraktiv machten und mich schließlich zum Pausieren meines Abos brachten.

Doch mittlerweile machen die Betreiber allmählich ihre Hausaufgaben. Neue Features und gute Kooperationen könnten mich in ein paar Monaten eventuell wieder zum Kunden werden lassen. Ich würde es mir sogar wünschen, dass durch eine immer bessere Nachbesserung der Hype von damals wieder aufkommt. Aber bis dahin ist es scheinbar noch ein weiter weg und Google Stadia ein eher kleines Licht am Gaminghimmel.


Beatrice – Gamer`s Palace

Bea Gamers Palace

Spielt: Kena: Bridge of Spirits auf der PS5, Mini Metro auf dem PC (das ist mein Dauerbrenner geworden, bevor ich irgendwas anderes am PC mache), TOEM auf der Nintendo Switch
Liest: The Darkest Minds von Alexandra Bracken
Hört: Momentan läuft bei mir sehr häufig der Soundtrack von Behind the Frame: The Finest Scenery, der auch bei Deezer zu finden ist
Schaut: Criminal Minds (Staffel 10 erreicht, yeah!), Atypical, Die Dinos. Aber ehrlich gesagt fehlt mir gerade irgendwie die Motivation, mich abends wirklich noch zum Fernsehen hinzusetzen. Es spricht mich nur wenig an.
Aus dem Alltag: September war aufregend. Ich durfte zwei Workshops zum Thema Resilienz geben, wobei ich über mich selbst hinausgewachsen bin. Normalerweise habe ich Angst, vor Menschen zu sprechen, konnte jedoch auf diese Weise gegen meine Angst und meinen Gremlin vorgehen. Außerdem haben wir kürzlich die Vorreservierung für unsere Hochzeit im nächsten Jahr angestoßen. Hoffentlich klappt’s.

Meine Gedanken zu Google Stadia

Google hat mit Stadia versucht, den Gamingmarkt zu revolutionieren – und das Konzept ist dabei gar nicht mal so verkehrt. Durch den Streamingdienst fallen sämtliche Wartezeiten bei den Spielen einfach mal weg: Man greift auf Serverversionen zu und muss somit weder das Spiel herunterladen, noch installieren oder warten, bis irgendwelche Updates fertig sind, damit man endlich spielen kann. Stadia ist im Grunde „einfach anschalten und zocken“, das was die großen Konsolen derzeit auch versprechen. Nur eben in durchdachter.

Soweit zur grauen Theorie. Während zu Beginn von Stadia immer mal wieder Spiele für diese Plattform angekündigt wurden und einige wie beispielsweise Darksiders Genesis zeitexklusiv zu Stadia kamen, fehlt die Plattform mittlerweile bewusst. Selten werden Titel nun für Stadia angekündigt. Und das merkt man auch in der Presse.

Es gibt kaum eine Seite, die sich explizit auf Stadia konzentriert. Für alles andere gibt es Seiten und Blogs (übrigens ist das für Apple Arcade ähnlich), doch bei Stadia findet man nicht viel. Und dabei wird danach gesucht. Jedes Mal, wenn wir eine News zu Stadia schreiben, wird diese geklickt und gelesen. Was bedeutet, das Interesse da ist. Doch auch bei den Pressemitteilungen kommt wenig bis gar nichts zu Stadia. Das finde ich schade, denn der Dienst hat Potential, er muss es nur nutzen. Ansonsten wird auch Stadia bald zu den Dingen gehören, die Google eben einfach wieder einstellt, weil sie nicht profitabel sind – oder eben ihre OKR Ziele nicht erreichen können.


Manuel – Gamer`s Palace

Manu Gamers Palace

Spielt: Assassin’s Creed Valhalla (PS5), Hot Wheels Unleashed (PS5)
Liest: Es ist so einsam im Sattel seit das Pferd tot ist von Selim Özdogan
Schaut: Criminal Minds, Atypical
Kocht: Pizza selbstgemacht oder auch aus dem Tiefkühlfach, oder ich versuche mich an Soljanka, die dann versalzen ist
Mein persönlicher Gamingmoment: Mein Gamingmoment war, dass ich die wohl größte Spieleflaute überhaupt für mich hatte. Und das heißt nicht, dass es keine Spiele gab, sondern ich einfach keine Motivation zum Zocken hatte. Doch dann kommt immer der Moment, in dem ich plötzlich wieder Lust habe.

Meine Gedanken zu Google Stadia

Ich war wirklich angetan bei der Ankündigung von Google Stadia und habe mich auch direkt am Anfang überzeugen lassen und wurde so zum Stadia Founder. Ich glaube generell an das Streaming als Zukunft des Gamings. Vielleicht nicht jetzt und auch nicht in einem oder zwei Jahren, aber früher oder später schon und ich glaubte auch, dass Stadia hier einen wertvollen Beitrag leisten kann.
Technologisch ist das Ganze auch sehr fein: Insgesamt habe ich meine besten Streaming Erfahrungen mit Stadia gesammelt, wobei ich die meisten Streamingdienste ausprobiert habe. Das Streaming an sich ist super fein und flüssig, meist sehen die Spiele auch ziemlich gut aus, wenngleich die Stadia Technik Stand heute nicht mehr mit PS5 und Xbox Series X mithalten kann.

Doch bei allem drumherum hat sich Google verzettelt: Stadia als eigene Plattform, als digitale „Konsole“ zu vermarkten, hat nicht so richtig geklappt, was aber auch daran liegt, dass Stadia bis heute viele Features ums Streaming herum vermissen lässt. Die Einführung einer Suchfunktion hat mehr als ein Jahr gedauert – eine Tatsache, die nicht umsonst Spott mit sich brachte. Immerhin müssten Google Entwickler:innen doch wissen, wie das mit einer Suche läuft, oder?

Vor zwei Monaten habe ich Stadia Pro gekündigt, denn meine Nutzung lies Monat für Monat nach. Es ist ein schlecht gepflegter Google Dienst mit einer loyalen Fanbase, aber wenig globalem Support – nicht einmal von Google selbst. Für die hoch gesteckten Ziele muss man im Gaming hart arbeiten und für einen kontinuierlichen Strom an Inhalten und Neuerungen sorgen. Das hat Google verpasst. Ich bin nach wie vor gespannt auf die Zukunft der Plattform, glaube aber nicht, dass diese noch besonders ergiebig sein wird.


Weitere Campfire Ausgaben

Campfire

Monat Erschienen auf
Januar 2021 Gamer`s Palace
Februar 2021 GameGeneral
März 2021 LikeGames
April 2021 Gamer`s Palace
Mai 2021 GameGeneral
Juni 2021 LikeGames
Juli 2021 Gamer`s Palace
August 2021 GameGeneral
September 2021 LikeGames

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen