Interview mit Radlerauge

Interview mit Radlerauge über seine Twitch Karriere und Heimat Lettland

Die LikeGamesNews Streamer Vorstellung von Radlerauge beschreibt eine bewunderswerte und mutige Twitch Karriere. Beginnend von Schach Streams mit 50 Zuschauern bis hin zur mutigen Gründung der Selbstständigkeit mit Hilfe eines staatlichen Gründungszuschusses. Er selbst hat sich in den vergangenen Wochen zu einem begeisterten Stammleser von LikeGamesNews bekannt. Es freut mich sehr, dass daraus nun ein tolles Interview mit Radlerauge entstanden ist. Ein Streamer, der stets gute Laune in seinen Streams verbreitet und trotz jeden Höhenflugs immer sympathisch mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt.

Interview mit Radlerauge: Der Weg auf die Plattform Twitch

Lieber Radler! Herzlichen Dank, dass du gerne am LikeGames Interview teilnimmst. Bereits in der Streamer Vorstellung konnte ich einige Infos über dich veröffentlichen. Stell dich dennoch bitte mal allen Lesern vor, wer du bist und was du im Gamingbereich bzw. Internet so treibst.

Hey, sehr gerne, vielen Dank für die Einladung! Ich bin 29, Jahre jung, gelernter Finanz- und Versicherungskaufmann und gebürtiger Lette! Auf dem Twitchkanal Radlerauge bin ich seit mittlerweile über 6 Jahren leidenschaftlich am streamen. Nebenher betreibe ich auch mehr oder weniger aktiv einen YouTube-Kanal im Bereich Gaming. Hauptspiele sind aktuell Project Zomboid sowie Anno 1800, generell spiele ich im Stream aber alles, worauf ich Lust habe

Werbung
Smerch Shop

Vor fast 10 Jahren bis du allerdings erst einmal als Zuschauer auf Livestreams aufmerksam geworden. Kannst du dich noch daran erinnern, wie du darauf gekommen bist und was dich schon damals daran fasziniert hat?

Ich suchte damals nach einer Alternative zu YouTube. Wie genau ich auf Twitch gelandet bin, weiß ich schon gar nicht mehr genau. Twitch war für mich damals noch eine ganz andere Erfahrung. Es war schon ein bisschen ein wilder Westen, aber gleichzeitig auch eine ganz neue, frische und direkte Art der Unterhaltung. Gerade der ungefilterte und authentische Content hat mich begeistert und so hat Twitch seit jener Zeit einen festen Platz in meinem Leben.

Interview mit Radlerauge: Seine ersten Schritte auf Twitch

Mit welcher Einstellung bist du in die Livestream Unterhaltung eingestiegen? Hattest du von Anfang an, so wie viele Neueinsteiger, insgeheim die Traumvorstellung dir ein Standbein mit dem Streamen aufzubauen, oder war es anfangs erst einmal reine Freude mit deinem Content Zuschauer zu unterhalten?

Angefangen habe ich aus Neugier. Ich wollte mal wissen, wie das ist auf der anderen Seite zu sitzen und selbst ein Unterhaltungsprogramm zu machen. Die ersten Streams waren dann Schachstreams in englischer Sprache auf einem 11-Zoll-Laptop. Ich musste ständig aufpassen, dass mir das Gerät nicht abschmiert, zwei Tabs + OBS war schon grenzwertig. Das war allerdings auch eine andere Zeit auf Twitch, ist auch schon wieder 6 Jahre her.

Seit 2019 bist du nun regelmäßig am Streamen. Die Zuschauer Entwicklung auf Twitchtracker gleicht einem Herzschlag mit einem kontinuierlichen Aufwärtstrend aber immer wieder mit großen Ausschlägen. Wie lässt sich dieser Verlauf erklären?

Die meisten dieser Ausschläge lassen sich auf Anno 1800 und die damit verbundene Twitch Drop Kampagne zurückführen. Mit dem Release von jedem neuen Gameplay-DLC gibt es neue Ingame-Items, die durch das Anschauen ausgewählter Streams freigeschaltet werden können. Durch die Exklusivität der Items kommen auf diese Weise auch viele Leute auf die Plattform, die diese sonst entweder nicht regelmäßig benutzen oder gar nicht kennen. Dadurch entstehen kurzfristige Peaks, die Meisten gehen nach Erhalt der Items wieder, aber manche bleiben eben auch da.

Teile gerne die Begeisterung über ein Spiel mit meiner Community

Anno 1800, Project Zomboid und New World sind die Spiele mit den meisten Streamstunden. Früher mit Schach angefangen, hat sich dein Content wohl ein wenig in Richtung Aufbauspiele und Survival entwickelt. Oft Spiele mit Tiefgang, über die du zum Teil auch Youtube Guides und Let`s Plays veröffentlichst. Hast du über die Jahre bewusst deinen eigenen, individuellen Content entwickelt, wie du deine Zuschauer unterhalten möchtest?

Bevor ich angefangen habe Anno zu streamen, habe ich ohne mir großartig Gedanken darüber zu machen gestreamt, worauf ich gerade Lust hatte. Mit Anno hatte ich dann plötzlich mehr Zuschauer erreicht, als ich jemals erwartet hätte. Zugleich hatte ich auch meine ersten YouTube-Videos gemacht, die mehr waren als nur rausgeschnittene Streamhighlights und ich habe dann gemerkt, dass man da mit etwas Struktur auch etwas aufbauen kann. Ich versuche aber trotzdem mich so gut es geht frei zu machen von festgelegten Spielekategorien oder Genres. Sobald mich ein Spiel überzeugt und begeistert, möchte ich diese Begeisterung auch in meinen Content transportieren. Im Fall von Anno 1800 und Project Zomboid will ich zudem mit Tutorials und Lets Plays Hilfestellungen bieten um anderen Menschen den Zugang zu diesen Spielen zu erleichtern. Von daher kann es auch in Zukunft sein, dass das nächste Spiel, mit dem ich mich intensiv auseinandersetze, aus einem völlig anderen Genre ist.

Interview mit Radlerauge: “Viele Zuschauer sind eine hohe Wertschätzung”

Erst kürzlich zum Jahreswechsel hattest du mit Project Zomboid einen Boom mit rund 1.000 Zuschauer im Livestream und einer sensationellen Unterstützung unzähliger Subs. Werden solche Phasen als Vollzeitstreamer irgendwann Routine oder ist es nach wie vor immer noch ein Kick Moment, wenn viele Zuschauer dabei sind und diese dich mit Subs, Bits und Donations als Wertschätzung deiner Unterhaltung fördern?

Das war und ist immer wieder ein unglaubliches Gefühl. Von Routine kann da keine Rede sein. Diese extremen Hoch’s, geprägt von purem Glücksgefühl sind nichts, woran ich mich gewöhnen kann. Das ist immer wieder aufs Neue surreal, dass Leute das auf diese Art und Weise supporten. Zuschauerzahlen sind für mich wieder ein anderes Thema. Da hatten wir ja schon von den starken Schwankungen gesprochen. Und da folgt eben nach jedem Hoch auch das entsprechende Tief bei mir. Allerdings kann ich langsam besser mit dem Tief nach solchen Hochphasen umgehen. Das hat aber auch seine Zeit gebraucht das einordnen zu können und sich nicht selbst damit fertig zu machen!

Interview mit Radlerauge: “Ich bin immer noch mit Herzblut dabei!”

Ist das Streamen auch nach 6 Jahren immer noch eine große Leidenschaft und wo siehst du dich in 10 Jahren?

Auf jeden Fall. Ohne Leidenschaft geht beim Streamen nichts, finde ich! 10 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Wenn ich daran denke, wo ich vor 10 Jahren war… Ich hoffe, ich bin immer noch mit Herzblut dabei Leute zu unterhalten, in welcher Form auch immer. Die Technik wandelt sich immer schneller, von daher bin ich sehr gespannt auf die Möglichkeiten der Zukunft.

Interview mit Radlerauge
Ab und an gibt es auch mal Partystreams der besonderen Art…

Kommen wir nochmals zurück zum Jahr 2022. Worauf kann man sich als Zuschauer dieses Jahr auf deinem Kanal freuen? Gibt es da bereits Spiele, auf die du sehnsüchtig wartest oder eventuell Events, wie zum Beispiel ein ZomboidPlatzt Season 2?

Erstmal steht die dritte Season vom Rustplatz an, auf die ich mich schon lange gefreut habe. Im Laufe des Jahres wird es dann auch wieder vermehrt Anno 1800 geben und damit verbunden sicherlich auch das ein oder andere Event. Der nächste Zomboidplatzt kommt bestimmt, allerdings stehen da noch einige Content-Patches an, deren Release noch nicht abzusehen ist! Abgesehen davon habe ich auch noch Foundation auf dem Zettel – ein nicht mehr so ganz geheimer Aufbauspielgeheimtipp!

Interview mit Radlerauge: Radlers Meinung zu LikeGamesNews

Das klingt doch noch einem super interessanten Content Programm! In einem deiner Livestreams hast du mal erzählt, dass du gerne öfters auf LikeGames vorbeischaust und dich damit über die Twitch Szene gerne informierst. Was gefällt dir an der Seite und was würdest du dir hierbei eventuell noch als Leser wünschen?

Das stimmt. Ich finde es erfrischend, dass es eine Seite für die Szene gibt, die grundsätzlich positiv eingestellt ist. Eine Seite, die sich auch wirklich mit den Menschen auf der Plattform auseinandersetzt und nicht nur auf Clickbait und schnelle Klicks durch irgendwelche Skandalstorys aus ist. Gerade die Spotlights haben mich auch schon auf einige Leute gebracht, die ich sonst auf der Plattform vielleicht gar nicht hätte entdecken können! Dass dann auch Artikel erscheinen, die Zustände kritisch hinterfragen ohne Effekthascherei zu betreiben, rundet das Ganze meiner Meinung nach passend ab! Im Grunde wünsche ich mir einfach mehr davon und hoffe, dass sich auch einige andere Seiten ein Vorbild daran nehmen, denn LikeGames zeigt, dass es auch anders und vor allem besser geht!

Radlerauge über seine Kriegsangst und Sorge über die Verwandten in Lettland

Wow… Das sind unglaubliche nette und lobende Worte, was ich in der Form bislang nicht all zu oft gelesen haben. Vielen lieben Dank Radler! Bevor wir zum Schluss kommen, möchte ich kurz auf deine Herkunft ansprechen. Ein Thema, worauf man in Livestreams sicherlich eher weniger eingeht, weil positive Ablenkung durch tollen Content in den derzeitigen Zeit sicherlich die richtige Wahl ist. Lettland an der Grenze zu Russland ist sicherlich auf Grund des Krieges in der Ukraine sehr ängstlich und auch bedroht. Hast du noch Familie, Verwandte oder Bekannte in Lettland und wie groß ist deine Sorge, wie geht es dir derzeit dabei?

Gerne doch! Das stimmt, im Stream klammere ich das Thema so gut es geht aus, da mir zum einen die Expertise für den richtigen Umgang bzw. eine angemessene Diskussionsmoderation fehlt und ich zum anderen als Unterhalter wie du schon sagst Ablenkung bieten möchte, damit man sich zumindest kurz von dem Thema lösen kann. Und das beidseitig. Mir tut das auf jeden Fall auch sehr gut derzeit einfach mal den Stream anzumachen und alles andere komplett auszublenden. Denn ich habe derzeit sehr viel Angst und ich tue mich sehr schwer mit der Situation. Da will ich gar keinen Hehl daraus machen. Ich habe noch einige Verwandtschaft in Lettland, auch viele Freunde und Bekannte. Seit der Annexion der Krim war die Sorge vor weiterer militärischer Aggression jahrelang sehr groß. Dass nun die Situation so ist, wie sie ist, sorgt für pure Fassungslosigkeit. Die Sowjetunion ist noch nicht lange her, keine Familie in Lettland ist davon unberührt geblieben. Das weckt viele Emotionen, Ängste, Sorgen. Ich habe Angst um meine Familie und hoffe, dass so schnell wie möglich eine diplomatische Einigung und ein Ende des Krieges erreicht wird.

Interview mit Radlerauge: Die Schlussworte

Das hoffen wir alle. Ich freue mich und verspüre, dass die Menschen in Europa in den letzten Wochen viel stärker zusammengerückt sind und sich gegenseitig unterstützen. Deine Sorge ist vollkommen nachvollziehbar und es ist in dieser Hinsicht noch viel schwerer, seine Zuschauer in Livestreams mit guter Laune zu unterhalten. Auf der anderen Seite ein Augenblick um sich und seine Gedanken etwas abzulenken. Lieber Radler, es war mit tatsächlich eine unglaublich große Ehre sowie Freude, dieses Interview mit dir zu führen. Die letzten Worte gehören dir. Was möchtest du den Lesern als auch gerne deinen treuen Zuschauern am Ende noch mitteilen?

Vielen Dank für die Einladung und die lieben Worte! Und ich stimme dir voll und ganz zu. In dieser Zeit merkt man an der Solidarität, dass die meisten Menschen sich nichts Böses wollen, sondern das exakte Gegenteil. Abschließend will ich das sagen, was ich auch in der letzten Zeit im Stream immer wieder gesagt habe. Es braucht mehr Liebe in der Welt! Wir können vielleicht die großen Ereignisse nicht beeinflussen, aber wir haben immer die Chance die Welt um uns herum ein Stück weit besser zu machen! Menschen tun sich schwer mit der aktuellen Situation, da ist ein freundliches Nicken, ein nettes Wort manchmal schon eine kleine Geste mit großer Wirkung. Wenn ihr die Chance habt, anderen Menschen ihren Tag ein Stück weit besser zu machen, nutzt sie!

Links zu Radlerauge

Falls du noch auf der Suche nach tollen Streamern bist, dann ist Radler eine absolute Top-Empfehlung! Ein bodenständiger und durchweg sehr unterhaltsamer Mensch. Er beschäftigt sich bis in die Details mit seinen Games und gibt auch immer wieder gerne seinem Chat in den Livestreams Erklärungen und Tipps. Das Lachen kommt bei ihm nicht zu kurz- herausragender Content!

Ähnliche Artikel

Das Interview mit Radlerauge ist eines von zahlreichen interessanten Interviews auf LikeGamesNews. Falls du noch mehr davon lesen möchtest, einfach “Interview” ins Suchfeld eingeben.

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

Werbung
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen