Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay Talk rund um Twitch Themen

In einem sehr interessanten Abendtalk haben sich die Streamer Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay vielen Themen rund um die Plattform Twitch als auch Gaming gewidmet. Beginnend waren Edopeh und Radlerauge im Gespräch, die den abendtlichen Talk so planten. Im Laufe des Abends kamen dann noch spontan die Streamer SuuN und Kaaaay hinzu. In diesem Artikel erfährst du zu einigen Themengebiete die Aussagen.

Dürfen Streamer Urlaub machen? Ist es überhaupt ein Beruf?

Die Eingangsfrage für den abentlichen Talk war mal wieder das oft diskutierte Themen, ob Streamen überhaupt ein Beruf ist?! Um die Antwort hier mal vorweg zu nehmen, ja natürlich ist es ein Beruf, eine Selbstständigkeit mit intensiver Verpflichtung.

Radlerauge kam gerade aus seinem Urlaub zurück, bzw. hat die Zeit genutzt um einfach mal für sich in Ruhe Games zu spielen, allerdings auch um die Familie zu treffen. Ganze drei Jahre war es her, dass er seine Geschwister getroffen hatte. Erst mit Corona begründet, kam dann später noch die Erkenntnis hinzu, dass Streamen auch viel Zeit verschlingt, an dem normale Arbeitnehmer eher Freizeit haben.

Werbung
Smerch Shop

Im Januar 2022 haben weltweit über 9 Millionen Menschen auf Twitch gestreamt, wovon eventuell gerade einmal 10.000 sehr gut davon leben können, meinte Edopeh. Die Wahrscheinlichkeit mit diesem Beruf ausreichend Geld zu verdienen, ist sehr gering. Ein 9 to 5 Job ist einfacher als der eines Streamer, denn man hat in der Regel seine festen Arbeits- und Freizeitstunden. Als Streamer ist man stetig unter Strom und denkt auch in der Freizeit über seinen Kanal nach, es ist einfach unfassbar fordernd.

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay

Urlaub machen ist sicherlich nicht in dem Umfang möglich, wie ein Arbeitnehmer (30 Tage im Jahr), allerdings sind wohl kurze Urlaube immer möglich. Gerade dafür besitzt man ja Subs, die sich in der Regel automatisch verlängern. Dennoch meinte hierzu auch Radlerauge, dass man nach dem Urlaub erst einmal wieder aufholen muss, da Zuschauerzahlen durchaus erst einmal einbrechen.

Die Hype Phasen in der Karriere eines Streamers

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay

Radlerauge nimmt inzwischen die Hype Phasen in seiner Twitch Karriere relativ gelassen. Seine Zuschauerzahlen pendeln zwischen 150 – 1.000 Zuschauern, zuletzt mit Project Zomboid war er im vierstelligen Bereich. In diesen Phasen pusht er ungemein, ist sich aber bewusst, wenn die Phase vorbei ist, dass die Zahlen wieder fallen werden. Dennoch bringt jede Phase einen kleinen Kern an Stammzuschauern mit sich, die danach weiterhin einschalten.

Fortnite war auf Twitch in den letzten Jahren das erste Game, wovon viele Streamer mit einer Hype Phase profitierten. Im Anschluss gab es noch Among Us, womit auch viele Streamer groß geworden sind.

Ninja ist ein gutes Beispiel für die Fortnite Hype Phase. Zu Spitzenzeiten im Jahre 2018 hatte er 150.000 Zuschauer in seinen Livestreams, inzwischen bewegt er sich bei rund 14,000. Edopeh meint, dass ein Hype dich im Kopf kaputt mahcen kann, da man es sich in Downphasen oft selbst schwer macht, weil man grübelt, was man wohl falsch macht. Meistens kann man für die Situation selbst überhaupt nichts, da man einfach nur auf einer Hypewelle schwomm, die nun abgeflacht ist.

Die Arbeit als Streamer

Bei einem Thema waren sich alle einig. Ein Streamplan mit einem guten, durchstrukturierten Konzept ist das nachgewiesen größte Erfolgsmodell, wenn dann auch noch Multiplayer Games mit eingeplant werden. Radlerauge selbst erstellt keinen Streamplan, ist sich aber dessen Wichtigkeit bewusst. Er liebt eher die Freiheit, dass er spontan seine Streamzeiten bestimmt.

Es ist ihnen aufgefallen, dass oft Streamer mit weniger Streamtagen- und zeiten oft erfolgreicher sind. Hier herrscht Qualität statt Quantität, die Zuschauer mit eingeschränkter Freizeit können so einem durchstrukturierten Streamplan folgen und verpassen somit keine für sie spannende Stream-Story.

Edopeh meint, dass Zuschauer ja einem Streamer zuschauen anstatt Netflix. Demnach wäre sein Content mit RimWorld an nur drei Tagen erfolgreicher anstatt an fünf Tagen die Woche. Für die Zuschauer ist das wie eine TV-Serie, bei dem sie möglichst keine Folge verpassen wollen. Je öfters er RimWorld bringen würde, desto uninteressanter wird es, da die Zuschauer in ihrer Freizeit dieser Taktzahl nicht folgen können.

“Wenn es Spaß macht, ist es keine Arbeit!”

Radlerauge zum Thema Arbeit

Beim Talk wurde auch wieder erwähnt, was für ein Leistungsprogramm eigentlich Edopeh abspult. Tagsüber arbeitet er sogar hauptberuflich in einem 40 Stunden Jobs, nebenberuflich ist er Streamer und investiert abends und am Wochenende nochmals mindestens 40 Stunden. Seine verständnisvolle Partnerin ermöglicht ihm dieses Pensum. Bedingt durch Corona, wodurch er seither in Homeoffice arbeitet und auch sonst kaum was unternehmen kann, hat sich dieser Ablauf so bei ihm eingespielt.

Die Reduzierung der Twitch Sub Preise- gut ausgewirkt oder schlecht?

Die Verkündung von Twitch, dass die Preise in Deutschland gesenkt werden, kam relativ kurzfristig und ohne Meinungsumfrage an die Streamer. Diese Preisreduzierung wurde unter dem Vorwand verkauft, dass Zuschauer so sicherlich in mehr Subs investieren werden.

Für Edopeh und Radlerauge ist die Preisreduzierung allerdings ein cleverer Schachzug von Amazon, weil hierdurch auch der Twitch Prime von fünf auf vier Euro reduziert wurde. Dies wird auch unterm Strich das Ziel von Amazon gewesen sein, weil man damit einen mehrfachen Millionengewinn einstreicht. Beide Streamer können das Resultat ziehen, dass sie keinerleich Vorteile haben sondern damit eher ordenltiche Umsatzrückgänge.

“Ich hätte nie gedacht, dass Twitch sowas macht…”

Radlerauge über die Preisreduzierung

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay: Der Twitch Hypetrain

Den Hypetrain haben Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay eingestellt. Radlerauge hat die einfachsten Grundeinstellungen drin, sprich der Hypetrain wird relativ schnell getriggert. Edopeh und SuuN haben hierzu ihre Einstellungen schon ein klein wenig verschärft, womit dieser weniger häufig erscheint.

“Der Hypetrain ist ein tolles, marketingtechnisches Umsatzvehikel”

Radlerauge im Talk

Edopeh und Radlerauge haben im Anschluss noch einen Test durchgeführt, wie leicht ein Hypetrain zu triggern ist. Dies führten sie beim Streamer SuuN durch, dessen Kanal offline war. Mehrere Hypetrainstufen schafften sie hierbei.

“Ich stell den Hypetrain jetzt mal auf schwer ein, dann könnt ihr das nochmals versuchen”

Meine SuuN spasseshalber zu Edopeh und Radlerauge

Durch die Diskussion um den Hypetrain kam auch die Meinung auf, dass Twitch selbst kaum profitabel sein wird. Die Einnahmen werden wohl lediglich die Mitarbeiter finanzieren. Die Technik hinter Twitch wird den Großteil der Finanzen verschlingen (Serverkosten).

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay über Twitch Drops

Kaaaay meinte, dass exklusive Twitch Drops vergleichbar mit Viewer Bots sind- ein unschätzbarer Wert für einen Streamer.

Speziell Radlerauge hat in seiner Twitch Karriere sehr von Drops profitiert. Vorallem bei seinem Maingame Anno hat ihn das auf die nächste Ebene gebracht. Nach jeder Drops Phase gingen zwar die Zuschauerzahlen wieder zurück, aber ein Teil der Zuschauer ist dauerhaft geblieben.

Zuletzt gab es eine große Twitch Drops Phase zum Spiel Escape from Tarkov. Edopeh meint allerdings, dass bei solchen Drops Phasen viele Zuschauer aus dem Ausland dabei sind, die sich nur für die Drops interessieren aber ansonsten dich im Stream sprachlich überhaupt nicht verstehen.

Nachbesprechung zu Project Zomboid und Vorfreude auf RustPlatz

Das Projekt haben Torro, Edopeh und Radlerauge auf die Beine gestellt. Mit Hilfe von einigen Leuten, die sich um Programmierung und den Server kümmerten, konnte Project Zomboid umgesetzt werden. Keiner von ihnen hätte geglaubt, dass es solch einen Hype um ihr Projekt geben würde. Im Hintergrund war es durchweg sehr viel Arbeit mit den ganzen Planungen, Besprechungen und die Rekrutierung von Streamern.

Zu Spitzenzeiten waren anfangs über 30.000 Zuschauer dabei. Streamer wie Dhalucard, Vlesk, Tinkerleo und sogar die Rocket Beans waren mit dabei. Für Radlerauge war es schon immer ein riesen Traum einmal mit Rocket Beans zusammen zu streamen, jetzt passierte das auch noch beim eigenen Projekt.

Das komplette Project Zomboid Projekt war unter allen Streamern fast durchweg harmonisch, ein toller Erfolg. Aus diesem Grunde plant man auch mit einem Project Zomboid Teil 2, dann aber hoffentlich mit weiteren Updates der Game Entwickler.

Rustplatz war eine so große Geschichte, aber es war super beeindruckend, dass man selbst ein Projekt auf die Beine stellen kann und es auch funktionierte. Das macht Radlerauge richtig Bock auf weitere Projekte.

Abschließend waren sich Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay einig, dass sie alle bereits jetzt schon einen großen Hype auf Rustplatz 2022 haben- sie können es kaum erwarten.

Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay

Das Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay Fazit

Der abendtliche Talk von Edopeh-Radlerauge-SuuN-Kaaaay war ein sehr interessantes Gespräch unter vier tollen Streamern. Jeder für sich ist ein individueller und sehr unterhaltsamer Streamer. An dieser Stelle kann man nur noch sagen, dass solche Talkformate öfters mal erscheinen dürfen.


Radlerauge
Radlerauge Twitchtracker

Edopeh
Edopeh Twitchtracker

SuuN
SuuN Twitchtracker

Kaaay
Kaaaay Twitchtracker

Ähnliche Artikel

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

Werbung
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen