Twitch Boost

Twitch Boost: Kommt im Dezember die unsinnige PayToView Neuerung?

Auf Twitter machte in den vergangenen Tagen eine Meldung den Rundgang wie ein Feuerwerk. Twitch testet bereits eine neue Erweiterung, der sogenannte Stream Boost. Wie man bereits der Help-Seite von Twitch entnehmen kann. soll die Neuerung ab Dezember 2021 für alle erhältlich sein. Um was es bei Twitch Boost geht, erfährst du im nachfolgenden Artikel.

Was ist Twitch Boost?

Mit Twitch Boost scheinen die Plattform Betreiber eine neue, äußerst lukrative Geldquelle erschließen zu wollen. Hierbei können Zuschauer eines Streamers sogenannte Boost Pakete erwerben.

  • 99 Cent = 1.000 Boost Punkte
  • 2,97 Dollar = 3.000 Boost Punkte

Pro gekauftem Boost Punkt erhält ein anderer Zuschauer eine sogenannte Empfehlung des Boost Käufers. Dies soll sich in der Form auswirken, dass der Twitch Streamer, dessen Zuschauer die Boost gekauft hat, bei fremden Zuschauern auf deren Startseite als Empfehlung erscheint.

Beispiel:

  • Streamer JoIchBinLive ist live auf Twitch.
  • Zuschauer HungrigerOtto kauft für 99 Cent 1.000 Boost Punkte für Streamer JoIchBinLive.
  • HungrigerOtto setzt die 1.000 Boost Punkte für Streamer JoIchBinLive ein.
  • GlücklichePetra, die bislang Streamer JoIchBinLive nicht kennt, bekommt ihn als Empfehlung auf ihrer Twitch Startseite und schaut auf Grund dessen vielleicht vorbei und wird neuer Follower. Ebenso erhalten weitere 999 Zuschauer die Empfehlung auf der jeweiligen Startseite.

Twitch Boost Phase ähnlich wie Hypetrain

Was ich aus meiner Recherche erfahren konnte, soll die Twitch Boost Phase in einem Livestream höchstens 10 Minuten andauern. In dieser Zeit können Zuschauer sich für den jeweiligen Lieblingsstreamer entsprechende Twitch Boost Pakete kaufen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Am Ende einer Twitch Boost Phase wird das Ergebnis angezeigt, wie viele Pakete die Zuschauer für den Streamer gekauft und eingesetzt haben. Es wird also ein ähnlicher Ablauf sein, wie beim Hypetrain.

Der Haken an der Sache

Der Leak über das wohl kommende, neue Twitch Feature, hat für große Unruhe gesorgt. Die Einnahmen aus den Twitch Boost sollen am Ende rein nur Twitch selbst zu Gute kommen, die im Gegenzug für die Streamer ja Werbung auf der eigenen Plattform verschaffen.

Viele Streamer befürchten nun, dass große Streamer nun unaufhaltsam noch größer werden, ohne selbst noch viel dafür tun zu müssen. Twitch selbst verkauft das Feature als Hilfe für kleine Streamer, die durch die Unterstützung ihrer eigenen Zuschauer so noch mehr ins Rampenlicht rücken können. Die Wahrheit sieht allerdings so aus, dass die Kaufkraft der Zuschauer von größeren Streamern wesentlich höher ist und diese somit immer im Vordergrund stehen werden.

Was bei Games oftmals abwertend als PayToWin bezeichnet wird, sprechen viele Streamer von Twitch Boost als PayToView Feature.

Man kann wohl nur abwarten, ob dieses Feature im Dezember 2021 wirklich online gehen wird oder der Aufstand im Netz es am Ende doch verstummen lässt.

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

Ähnliche Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen