ApoRed Pleite- Insolvenzverwalter bestätigt Fake Show

ApoRed Pleite: Insolvenzverwalter bestätigt Youtube Fake Show

Glaubt nicht alles, was euch im Internet erzählt wird“, sagte einmal eine bekannte Twitch Streamerin im Livestream. Diese Aussage wird nun sogar von ApoRed`s Insolvenzverwalter schriftlich bestätigt, wie es Carina Pusch in ihrem neuesten Youtube Video veröffentlicht hat. Die ApoRed Pleite wurde nun nochmals durch das im Dezember 2023 gewonnene Gerichtsverfahren deutlich, da Carina Pusch für die Kosten von ApoRed aufkommen muss, da er insolvent ist.

ApoRed Pleite: Seine Fake Show auf Youtube

Anfang Dezember 2023 veröffentlichte ApoRed ein Video als Reaktion MiiMii, dass sein komplettes Vermögen weg sei und ihn 3,6 Millionen Steuerschulden belasten. Gerade einmal drei Tage später revidierte er seine Aussage und behauptete in einem neuen Video, dass es alles nur ein Prank und eine Trau-Dich Challenge war. Vor zwei Wochen erschien schließlich ein Video, wie er angeblich 1,26 Millionen Dollar vor der Kamera präsentierte und über seinen Wohlstand in Dubai berichtete.

Das die meisten Youtube Videos von ApoRed vermutlich nur eine Fake Show sind, veröffentlichte heute Carina Pusch in ihrem neuesten Video NEWS von ApoRed`s INSOLVENZVERWALTER. Darin bestätigte ihr der Insolvenzverwalter per Email schriftlich, dass er von den Videos seines Mandaten Kenntnis hat und dies alles nur eine Fake Show sei.

Werbung
Pure4U Management

Leider gibt es dennoch immer wieder viele Zuschauer, die solchen Fake Videos Glauben schenken und lassen sich von ihren Content Creatoren blenden. Umso wichtiger ist nun auch das Youtube Video von Carina Pusch, die mit Belegen beweist, dass es leider immer wieder viele Videos im Internet gibt, die den Zuschauer mit Unwahrheiten beeinflussen.

Wie erfuhr Carina Pusch von der ApoRed Pleite?

Carina Pusch vs ApoRed Pleite

Im Dezember 2023 fiel nach fast drei Jahren Lügen, Belästigungen sowie Hasskampagnen gegen Carina Pusch das Gerichtsurteil, in dem ApoRed schuldig gesprochen wurde. Wer ein Gerichtsverfahren verliert, muss in der Regel für das Verfahren, die Anwaltskosten der gegnerischen Partei und seine eigenen Anwaltskosten aufkommen. Allerdings gibt es leider auch das Kleingedruckte, dass wenn der Verlierer das Verfahren auf Grund einer Insolvenz nicht bezahlen kann, die gegnerische Partei für die Kosten aufkommen muss.

So nun auch geschehen im Fall von Carina Pusch vs. ApoRed. Sie hat inzwischen sämtliche Rechnungen zugeschickt bekommen, welche sie begleichen muss. Allerdings hat sie in diesem Rahmen natürlich auch den Kontakt zum Involvenzverwalter von ApoRed erhalten, mit dem sie im regen Austausch ist.

Der Insolvenzverwalter Dominik Montag hat Carina Pusch berichtet, dass er jedes Video seines Mandanten kennt und ApoRed ihm gegenüber bestätigt hat, dass seine Videos eine Fake Show sind und er nicht im Besitz von Reichtum ist. Auf ihre Anfrage hin bestätigte der Rechtsanwalt dies sogar schriftlich per Email und gab seine Erlaubnis, dass dies veröffentlicht werden darf.

Das großartige Video von Carina Pusch zeigt nun erneut, wie vorsichtig man als Zuschauer mit gezeigtem Content umgehen sollte. Wer sich das ganze Video mit noch mehr Einzelheiten anschauen möchte, sollte hier unbedingt mal vorbeischauen: NEWS von ApoRed`s INSOLVENZVERWALTER

Twitch28.384 FollowerLink
Youtube Pusch Art163.000 AbonnentenLink
Youtube Carina Pusch12.800 AbonnentenLink
Instagram83.000 FollowerLink
Statistiken zu Carina Pusch vom 29.03.2024

Ähnliche Artikel

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen