Twitch Plus Programm

Twitch Plus Programm: Mehr Geld für Affiliates und Partner!

Diese Pressemeldung kam gestern sehr überraschend als Email an. Nachdem zuletzt CEO Dan Clancy verkündete, dass Twitch leider kein Profitunternehmen ist und man sich wohl von Mitarbeiter trennen müsse, wurde nun das Twitch Plus Programm angepasst. Einige Änderungen wird es geben, womit in Zukunft nicht nur Twitch Partner mehr verdienen, auch Chancen für Affliates werden eröffnet.

Twitch Plus Programm: Das sind die Änderungen!

Sehr umstritten war die Regelung, dass Twitch Partner mit einem Umsatz von über 100.000 Dollar im Jahr bei Überschreitung des Volumes von einer 70/30 Aufteilung auf 50/50 zurückfallen. Sprich hat jemand einen Umsatz von 120.000 Dollar, so galt die 70/30 Aufteilung auf die 100.000 Dollar und anschließend die 50/50 auf die 20,000 Dollar. Zugegeben, diese Keule traf nur einen sehr geringen Anteil an Twitch Partner Streamer. Allerdings war deren Unmut groß, da sie mit ihren riesigen Followerzahlen und enormen Wachstum maßgeblich für den Erfolg der Streaming Plattform verantwortlich sind und auch stetig neue Mitglieder zu Twitch lotsen.

Mit sofortiger Wirkung wurde nun diese 100,000 Dollar Grenze aufgehoben. Damit haben alle Twitch Partner nun wieder die 70/30 Aufteilung unabhängig vom Umsatz. Somit bleibt ihnen also wieder mehr am Umsatz, was sie mit ihrem Content für die Streaming Plattform erwirtschaften.

Werbung
Trendix Shop

Twitch Partner Plus wird zum Twitch Plus Programm

Nun wird es interessant für Affiliate Streamer, die es durchaus schaffen, monatlich eine ordentliche Zahl an Subs durch ihre Zuschauer zu erreichen. Seither gab es das Twitch Partner Plus Programm, was nur auf Partner Streamer ausgerichtet war. Wer es in drei aufeinander folgenden Monaten es schaffte, jeden Monat auf 350 Punkte zu kommen, erhielt für die nächsten 12 Monate eine 70/30 Aufteilung anstatt 60/40.

Das Twitch Partner Plus wird nun zum Twitch Plus Programm! Damit sind die Tore auch für Affiliate Streamer geöffnet, die mit entsprechenden, monatlichen Subzahlen sind für 12 Monate eine lukrativere Aufteilung sichern können. Hierzu wurde auch eine weitere Stufe hinzugefügt, so dass man als Streamer eine 60/40 oder sogar 70/30 Aufteilung erreichen kann.

Wie funktioniert das Twitch Punktesystem?

Das Punktesystem wird anhand der Arten von Subs berechnet. In den meisten Fällen schließen Zuschauer ein Tier 1 Sub ab, was dem Streamer 1 Punkt gibt. Nutzt ein Zuschauer ein Tier 2 Sub, so werden dafür 2 Punkte angerechnet. Bei einem Tier 3 Sub gibt es den größten Zugewinn, nämlich satte 6 Punkte. Hierbei ist wichtig zu erwähnen, dass “verschenkte Subs” nicht zum Punktesystem zählen. Es müssen einzelne Zuschauersubs sein, womit Twitch sicherlich bewirken möchte, dass die Streamer ihren Ehrgeiz darin investieren, mehr zahlende Zuschauer zu gewinnen.

In Zukunft kann man als Streamer zwei Stufen erreichen, wenn man die erforderlichen Punkte über einen Zeitraum von drei Monaten pro Monat erreicht. Folgende Aufteilungen können Streamer damit erreichen:

Stufe 1100 Plus Punkte60/40 Umsatzaufteilung
Stufe 2300 Plus Punkte70/30 Umsatzaufteilung

Bislang gab es nur die Stufe 2, dass man eine Umsatzaufteilung von 70/30 als Partner Streamer erreichen konnte. Hierbei allerdings auch noch mit einer etwas größeren Hürden von mindestens 350 Plus Punkten. Dies wurde nun also deutlich entkräftigt und auch für Affiliates eröffnet.

Anpassung des Twitch Prime Gaming

Eine weitere Anpassung gibt es ab dem 03.Juni 2024. Von CEO Dan Clancy gab es bereits eine Aussage, dass der Twitch Prime in Zukunft in irgendeiner Art und Weise erhalten bleibt. Dies schnürrte die ersten Sorgen, dass das Twitch Prime Abo in Zukunft wegfallen würde. Immerhin eine wesentliche Einnahmequelle vieler Streamer.

Zuschauer können mit dem Twitch Prime als Amazon Prime Kunde ohne Mehrkosten einmal im Monat einen Streamer ihrer Wahl unterstützen. Dies nutzen sehr viele Zuschauer, womit sie vielen Streamern ein Fundament schaffen.

In Deutschland wird es ab Juni 2024 eine Vergütung von 1,55 Dollar pro Twitch Prime Sub geben. Durch diese Anpassung wird es in Zukunft maximal 5% Einbußen bei den Einnahmen geben, laut Aussage von Twitch.

Ähnliche Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen