Sintica am Heiligabend

Sintica am Heiligabend mit einer 5.249 Subs Bescherung

Während die meisten Streamer den Abend im Kreise der Familie verbrachten, ging Sintica am Heiligabend mit einem 15 Stunden Stream online. Das sind solche Tage, an denen Ihre Community ganz besonders ausrastet, was auch am gestrigen Abend wieder der Fall war. Aus Dankbarkeit für ein unglaublich starkes Jahr wollte Anika alias Sintica an Weihnachten für Ihre Community da sein, vorallem auch für die Zuschauer, die alleine waren.

Sintica am Heiligabend von 5.249 Subs geplättet

LikeGames wird nun Ende Dezember genau ein Jahr alt. In dieser Zeit habe ich einige Male über Sintica berichtet, deren Artikel insgesamt mehr als 12.400 Seitenaufrufe hatten. Hierbei hatte ich auch einige Kommentare als auch Emails von Personen erhalten, deren Inhalt Mißgunst und Neid gegenüber Anika beinhalteten. Jeder, der sich allerdings längere Zeit mit ihr beschäftigte weiß, was für ein unglaubliches Programm sie in diesem Jahr abgespult hat. Mehr DJ und mehr Unterhaltung geht einfach nicht, sie ist das Aushängeschild in der deutschen DJ Musik Streaming Szene.

Am gestrigen Abend spulte sie wieder ein enormes Programm ab. Wenn ich an meine intensiven Discozeiten zurückdenke, da wird mir immer wieder bewusst, was Sintica in ihren Streams leistet. Während andere, großartige Streamer stundenlang am PC sitzen, spult sie ein Programm ab, was immer wieder an die körperlichen Leistungsgrenzen geht.

“Ab Stunde 2 habe ich bereits gelitten…”

Sintica am Heiligabend Stream

Seit knapp 5 Jahren streamt Sintica nun auf Livestreams und gehört mit zu den ersten Streamerinnen, die Musik Content auf der Plattform angeboten hat. Mit teilweise an die 7.000 Zuschauer am gestrigen Heiligabend war sie am Ende mit 5.249 Subs, zahlreichen Donations und Bits, wieder einmal sprachlos. An nur einem Abend hat sie damit so viel Geld verdient, wie manche in mehreren Monaten nicht verdienen. Am Ende interessiert aber niemand die finanziellen Zahlen, sondern im Vordergrund steht die Wertschätzung für das tolle Unterhaltungsprogramm von Anika.

Sintica am Heiligabend zurück in Deutschland mit Rückenproblemen

Am 24.Oktober 2021 streamte sie das letzte Mal aus ihrer alten Wohnung. Seit November 2021 ist Sintica nun wieder zurück in Deutschland, damit ist sie dieses Jahr nicht die einzigste Streamerin, die den Weg zurück in ihre alte Heimat suchte. In ihren Livestreams merkt man die Erleichterung und Freude über ihr neues Zuhause. Möglich wurde das nur durch ihre unglaubliche Karriere, ihren treuen Fans und Sponsoren. Eine Karriere, die ihr sichtlich sehr viel Spaß macht und wofür sie immer wieder große Dankbarkeit äußert. Während andere Streamer ab einer gewissen Größe Subs als Selbstverständlichkeit sehen, bedankt sich Anika für jede einzelne Unterstützung, eine Wertschätzung für ihr unglaubliches Leistungsprogramm, was sie Woche für Woche abspielt.

Sintica am Heiligabend

Ab der zweiten Stunde hatte Sintica am Heiligabend bereits wieder große Rückenprobleme und musste kräftig auf die Zähne beißen. Dennoch hat sie am Ende über 15 Stunden durchgezogen, eine Leistung, vor der man nur seinen Hut ziehen kann. Mit dem Unterhaltungsprogramm hat sie vielen Zuschauern den Feiertag versüßt. an dem so einige alleine zuhause verbrachten.

Ein großartiger Abend mit einer noch großartigeren Leistung- Danke an Anika alias Sintica!

Links zu Sintica

Ähnliche Artikel

Hat dir mein Artikel gefallen? Es würde mich sehr freuen, wenn du LikeGames zu deinen Favoriten aufnimmst oder mir einen Follow auf Twitter hinterlässt. In meinem Discord hast du die Möglichkeit dich über Games und Twitch auszutauschen oder sogar neue Artikelthemen vorzuschlagen. Schau vorbei, ich würde mich freuen.

2 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Älteste
Neuste Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
S.G
S.G
21 Tage zuvor

dann hat der Reporter noch nicht Anastasia Rose gesehen haha 😀 Was diese Frau in einem Jahr geschafft hat … Weltrekord in Bits .. und mit sehr verschiedenen Projekten da kann eine Sintica nur träumen von 🙂

D K
D K
21 Tage zuvor
Antworten auf  S.G

Ist ja schön zu wissen, dass es auf Twitch nur darum zu gehen scheint, “wer den größeren hat” – warum nicht einfach den jeweils anderen in Ruhe sein Ding durchziehen lassen? Nein, es muss natürlich wieder gestichelt werden… Deutsche Neidkultur par excellence.
Jeder zieht sein Ding auf seine Weise durch, wem es nicht gefällt, soll halt weg bleiben und nicht zuschauen.

J. Pinkenhaus
J. Pinkenhaus
13 Tage zuvor
Antworten auf  S.G

gut das es mit den Bits eine abgesprochene Sache war

Loardy
Loardy
20 Tage zuvor

Schade das man immer wieder gegen andere Streamer haten muss. Jeder hat doch seinen favoriten. Lasst doch einfach jeden sein Ding durchziehn wie er es für richtig hält. Warum muss es immer diesen Hass und Neid geben, werde es nie verstehen, ohne könnte die Welt um einiges Besser sein. Wem es nicht gefällt soll halt bei dem Streamer dann einfach nicht einschalten.